Therapie- & Gesundheitszentrum Schumann

ÖFFNUNGSZEITEN:

Alte Poststraße 4 Montags bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr
D-49586 Neuenkirchen Freitag 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Telefon: 05465 2207 Samstags: NEU ab 16. April 9.00 - 12.00 Uhr
E-Mail: anfrage@therapiezentrum-schumann.de Sonntags: geschlossen

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Seit dem 01.02.2008 sind wir dazu berechtigt in Kooperation mit dem SV Eintracht Neuenkirchen Rehabilitationssport durchzuführen.

Rehabilitationssport zählt zu den Nachsorgemaßnahmen im Anschluss an eine Leistung zur medizinischen Rehabilitation.

Sein Ziel ist die langfristige Sicherung des Rehabilitationserfolges.
Rehabilitationssport soll die Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und die Belastbarkeit des Betroffenen verbessern und kommt grundsätzlich bei jeder Behinderungsart in Betracht. Insbesondere nach schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Bandscheibenvorfall soll der Rehabilitationssport Hilfe zur Selbsthilfe bieten, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen, Krankheitsbeschwerden zu mindern und die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.

Reha-Sport kommt für jene in Frage, deren körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen wird und daher ihre Teilnahme am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder wenn eine Beeinträchtigung zu erwarten ist.

Rehabilitationssport ist nicht neu und existiert schon seit über 50 Jahren. Seit 1. Juli 2001 haben die Versicherten hierauf nun einen Rechtsanspruch, die Leistung ist nicht mehr nur eine Ermessensentscheidung der Kostenträger.

Um sicherzustellen, dass Rehabilitationssport nach einheitlichen Grundlagen durchgeführt wird, wurde 2003 die so genannte Rahmenvereinbarung verabschiedet. Dort ist u. a. festgelegt, dass Rehabilitationssport in Gruppen von mindestens 45 Minuten stattfindet, dass der Arzt in der Regel eine Verordnung über 50 Übungseinheiten ausstellt und welche Qualifikation die Übungsleiter/Trainer haben müssen.

Vorrangiges Ziel des Rehabilitationssports ist es, die eigene Verantwortlichkeit des Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining durch weiteres Sporttreiben in der bisherigen Gruppe auf eigene Kosten zu motivieren.

Als Rehabilitationsleistung unterliegt die Verordnung keinerlei Budgetierung.

Wir bieten auch einen Rehabilitationssport-Bonus an.
Weitere ausführliche Informationen gern bei uns vor Ort in der Praxis oder auch per Telefon: 05465-2207

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin

OBEN